natur&ëmwelt
Farne

Aus mediterraner Garten in Schwebsingen

Wechseln zu: Navigation, Suche

Farne

Farne (Pteridopsida) gehören gemeinsam mit den Bärlappgewächsen (Lycopodiopsida) und den Schachtelhalmgewächsen (Equisetopsida) zur großen Gruppe der Sporen-Pflanzen (Pteridophyta). Allen gemeinsam ist die Vermehrung durch Sporen. Darin unterscheiden sie sich auch klar und deutlich von den Samenpflanzen (Spermatophyta).

Entwicklungsgeschichtlich gehören Farne und farnähnlichen Pflanzen zu den ersten Landpflanzen, die vor ca. 400 Mio. Jahren das Festland eroberten.


Lebensweise

Aufgrund ihrer Lebens- und Vermehrungsweise sind Farne weitgehend an luftfeuchte, schattige Standorte oder kühle Felsen und Mauern gebunden.

In Schwebsingen kultivierte Arten

Im Garten in Schwebsingen wird an kühleren Standorten oder im Schatten von Gehölzen eine Reihe von Farnen kultiviert

  • Königsfarn (Osmunda regalis)
  • Mauerraute (Asplenium trichomanes)
  • Rippenfarn (Blechnum spicant)
  • Straußenfarn (Matheucia struthioides)
  • Wurmfarn (Dryopteris filix-mas)
  • Hirschzungenfarn (Asplenium scolopendrium)

Systematik

Eine detaillierte Übersicht finden sie auf der Botanik online Seite der Universität Hamburg.

Oeuvre Nationale de Secours Grande-Duchesse Charlotte

 

Miselerland Leader Commune de Schengen EU Ministère de l'agriculture, de la viticulture et du développement rural

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes: Europa investiert in die ländlichen Gebiete.

2009-2012

Ministère du Développement durable et des Infrastructures Département Environnement

2014-2018

 


Mediterraner Garten
89, route du vin
5447-Schwebsange
Tel: 26 66 55 37


geöffnet während der Saison
1. Mai bis 30. September
Donnerstag und Freitag
jeder 1. Sonntag im Monat
und an Feiertagen
14.00 bis 17.00h


Garten geschlossen an
Maria Himmelfahrt
(15. August 2019)


Wo finden Sie uns?

Veranstaltungen
Demnächst
Weiter »

.